Offensichtlich bedingt durch den sogenannten Sekundenschlaf kam es am vergangenen Montag gegen 18:25 Uhr auf der Landstraße L 171 zwischen Siersburg und Hemmersdorf zu einem Verkehrsunfall. Ein 42jähriger Franz. Staatsangehöriger, der mit seinem Pkw von Siersburg kommend in Richtung Landesgrenze fuhr, kam beim Befahren einer Linkskurve zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr zunächst ca. 30m weiter auf dem Grünstreifen. Hier versuchte er, sein Fahrzeug wieder auf die Fahrbahn zu lenken. Dabei schleuderte er quer über die Fahrbahn, kam in Höhe der Einmündung der L 356 nach links von der Fahrbahn ab, überfuhr dort zwei Verkehrszeichen und kam im tiefer gelegenen Wiesengelände zur Unfallendstellung. Wenige Meter bevor der Pkw quer über die Fahrbahn schleuderte, befuhr ein anderer Pkw die Unfallstelle in der Gegenrichtung. Die beiden Fahrzeuge verfehlten sich nur um wenige Meter. Während der Unfallaufnahme räumte der Verursacher ein, wegen Müdigkeit kurzzeitig eingeschlafen zu sein. Gegen den unverletzten Fahrzeugführer wurde wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ein Strafverfahren eingeleitet. An seinem Pkw entstand erheblicher Sachschaden.

 

Kommentare

Kommentare