In der Nacht vom 09.09.2013 ging gegen 1.15 Uhr ein Alarm bei der Feuerwehr ein. Gemeldet wurde eine lange Ölspur auf der A620 & B51. Vor Ort wurde festgestellt, dass sich die Ölspur über 25 km von der A620 Höhe Saarlouis bis nach Frankreich B51 erstreckt. Aufgrund des Regens und der Ölmenge wurde die schmierige Straße komplett gesperrt. Des weiterem wurde die Autobahn Ausfahrt SB-Güdingen von der Polizei gesperrt. Die Berufsfeuerwehr musste mit einem Spezialfahrzeug anrücken und die Straße reinigen. Der Verursacher der Ölspur war vermutlich ein LKW mit tschechischem Kennzeichen, der von der französischen Polizei kurz hinter der Grenze angehalten worden war. Der Einsatz hielt die Kräfte vor Ort bis in die frühen Morgenstunden auf Trapp.

Zu bemerken war, dass vorbeifahrende Fahrzeuge die Sperrung sowie die Anhaltezeichen der Polizei missachteten und einfach in die Gefahrenstelle einfuhren.

[jwplayer mediaid=“972″]

[mappress mapid=“12″]

Kommentare

Kommentare