Sulzbach. Opfer eines Betruges wurde in der vorletzten Woche eine  77-Jährige.

Nachdem er sie zuvor in einem Anruf unter Druck gesetzt  hatte, erschien ein  ca. 30-Jähriger an der Haustür der Dame. Der angeblich durch den Schornsteinfeger Beauftragte forderte für entsprechendes Reparaturmaterial eine Vorauszahlung von  430,- Euro ein.

Anzeige:

Nachdem er die Summe kassierte, stellte er eine Quittung aus und wart fortan nicht mehr gesehen. Seine  Angaben erwiesen sich im Nachhinein als erfunden.

Der Mann war ca. 1,65 m groß, hatte eine kräftige Statur, ein rundliches Gesicht und dunkelblonde Haare. Er sprach saarländisch und trug eine graue Jacke mit dem Aufnäher „Lidos“.

Anzeige: