Gegen 07:50 Uhr wurde ein Brand in einem Gebäude im Saarbrücker Stadtteil Burbach gemeldet.

Vor Ort stellte sich heraus, dass es sich um ein leerstehendes Gebäude handelt, welches durch einen Bauzaun um das Gebäude abgesichert war. Rauch drang aus den bereits seit längerer Zeit zerstörten Glasscheiben der Fenster. Vier mit schwerem Atemschutz ausgerüstete Feuerwehr-Einsatzkräfte durchsuchten sofort das Gebäude und löschten das Feuer in kurzer Zeit. Holz brannte im Erdgeschoss auf einer Fläche von ca. 4 m², Personen befanden sich nicht im Gebäude.

Die Ermittlungen zur Brandursache übernahm die Polizei.

Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr Saarbrücken mit acht Fahrzeugen, die Freiwillige Feuerwehr Saarbrücken Malstatt-Burbach mit einem Fahrzeug sowie der Rettungsdienst mit einem Fahrzeug.

Kommentare

Kommentare