In der vergangenen Woche erhielt eine 61-Jährige aus Blieskastel mehrere Anrufe durch eine ihr unbekannte Frau. Angeblich sollte sie einen Gewinn aus einem Gewinnspiel erhalten. Es bestand die Wahl zwischen einem Pkw der Marke Audi oder einem Bargeldbetrag in Höhe von 38.000 Euro. Um das Geld zu erhalten, sollte die Frau sogenannte PAYSAFE-Karten im Wert von 800 Euro an einer Tankstelle kaufen. Diese Wertkarten seinen dann für den Geldtransfer durch eine Security-Firma vorgesehen.

Bevor die angebliche Gewinnerin diese Karten kaufte, holte sie sich polizeilichen Rat.

Schnell war klar, dass es sich um eine der Polizei bekannte Betrugsmasche handelte.

Noch während der Anzeigenaufnahme meldete sich die vermeintliche Glücksfee am Handy der Geschädigten. Als die Polizei das Gespräch annahm, wurde sofort aufgelegt.

Durch Bekanntgabe der PAYSAFE-Kartennummern kann der Betrüger dann über den Bargeldbetrag verfügen. Zu einer Gewinnauszahlung wird es dann nie kommen.

 

In diesem Zusammenhang warnt die Polizei nochmals ausdrücklich davor bei Gewinnbenachrichtigungen, in welcher Form auch immer, in Vorkasse zu treten. Seriöse Geldgewinne werden so nicht ausgezahlt.

 

[toggle title=“Hinweis:“]Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der Polizei. blaulichtreport-saarland.de ist für den Inhalt nicht verantwortlich.[/toggle]

Kommentare

Kommentare