Saarbrücken. Bereits am frühen Morgen des vergangenen Samstags (14.09.2013) wurden zwei Männer aus dem Kreis Merzig auf der Autobahn A 8 festgenommen, als sie mit einem Mietfahrzeug Rauschgift ins Saarland einführten. Die Festgenommenen sitzen seither in der JVA Saarbrücken ein.

Bereits seit längerer Zeit ermittelt das Dezernat für Qualifizierte Rauschgiftdelikte gegen die beiden 33 und 24 Jahre alten Männer, die im Verdacht stehen, nicht geringe Mengen an Betäubungsmitteln ins Saarland eingeführt und damit gehandelt zu haben. Bei der jetzigen Festnahme, die am Samstagmorgen gegen 04:20 Uhr erfolgte, wurden im Fahrzeug eine größere Menge Amphetamin sowie eine kleine Menge Haschisch gefunden und sichergestellt. Bei der anschließenden Durchsuchung der Wohnungen wurde weiteres Beweismaterial sowie ein Geldbetrag gefunden, bei dem es sich nach Einschätzung der Ermittler um den Erlös aus Rauschgiftgeschäften handelt.

Nach Erkenntnissen der ermittelnden Polizeibeamten mietete der 33-Jährige vermehrt seit März 2012 Fahrzeuge an. Mit diesen Fahrzeugen wurde das Rauschgift ins Saarland transportiert. Zusammen hatten die beiden in einem Online-Shop Substanzen bestellt, die unter die Betäubungsmittel gemischt werden können.

Die Staatsanwaltschaft Saarbrücken beantragte Haftbefehl gegen beide Männer. Nach Verkündigung der Haftbefehle wurden beide in die JVA Saarbrücken überführt.

 

[toggle title=“Hinweis:“]Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der Polizei. blaulichtreport-saarland.de ist für den Inhalt nicht verantwortlich.[/toggle]

Bildquelle: Schmich / pixelio.de

Kommentare

Kommentare