Saarbrücken. Beamte der „Gemeinsamen Ermittlungsgruppe Rauschgift“ von Landespolizeipräsidium Saarland und Zollfahndungsamt Frankfurt/Main nahmen gestern einen 46 Jahre alten Mann aus Völklingen fest, dem Handel mit Betäubungsmitteln vorgeworfen wird. Nach dessen Vorführung am heutigen Morgen beim Amtsgericht Saarbrücken wurde er in die JVA Saarbrücken eingeliefert.

Die seit Beginn des Jahres 2013 laufenden Ermittlungen führten jetzt zu einem Haftbefehl, der am gestrigen Abend gegen 19:00 Uhr vollstreckt wurde. In einer Fabrikhalle im Bereich Völklingen stießen die Fahnder auf zwei weitere, aus Püttlingen stammende Männer, die zusammen mit dem Festgenommenen dabei waren, Kupferkabel zu entmanteln. Ob die aufgefundenen 250 Kilogramm Kupferkabel aus einer Straftat stammen, soll durch weitere Ermittlungen geklärt werden.

Bei der Durchsuchung der Halle sowie der Personen wurden insgesamt mehrere Kilogramm Amphetamin und Cannabis, einige Gramm Kokain und einzelne Ecstasy-Pillen sowie weitere Beweismittel gefunden und sichergestellt. Die beiden vorübergehend festgenommenen 37 und 45 Jahre alten Pütlinger wurden nach Abschluss der Maßnahmen entlassen.

Die Ermittlungen dauern noch an.

Bildquelle: Polizei

[toggle title=“Hinweis:“]Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der Polizei. blaulichtreport-saarland.de ist für den Inhalt nicht verantwortlich.[/toggle]

Kommentare

Kommentare