Gersweiler. Einen großen Schreck erlitt am vergangenen Samstag vermutlich eine 65-jährige  Hauseigentümerin aus Saarbrücken-Gersweiler.

Die Frau war bei Erdarbeiten in ihrem Garten auf einen bombenverdächtigten Gegenstand gestoßen und hatte sofort die Polizei verständigt.
Die zunächst alarmierten Beamten der PI Burbach sperrten das Gartengelände daraufhin weiträumig ab. Erst ein hinzugerufener Spezialist für Sprengmittel, ein sogenannter Delaborierer, konnte schließlich Entwarnung geben. Bei der vermeintlichen Bombe handelte es sich um eine gesicherte Sprenggranate, von welcher im Auffindezustand keine größere Gefahr ausging.
Nachdem die Granate sachgemäß entfernt worden war, konnte die Mitteilerin ihr Tagwerk fortsetzen.

 

[toggle title=“Hinweis:“]Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der Polizei. blaulichtreport-saarland.de ist für den Inhalt nicht verantwortlich.[/toggle]

Bild: Symbolbild

Kommentare

Kommentare