Zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung, bei der ein bis dato unbekannter Autofahrer einen an dem Geschehen beteiligten 23-jährigen Autofahrer aus Wallerfangen in die Schulter biss, kam es am späten Mittwochabend gegen 21.13 Uhr in Höhe des Mitfahrerparkplatzes, der an der L 170 gelegen ist. Nach Angaben des verletzten Fahrers soll es auf der Fahrt zwischen Wallerfangen und Dillingen zu einem nicht unproblematischen Überholvorgang durch den unbekannten Fahrer eines schwarzen Smart gekommen sein, wobei dessen Fahrer anschließend ohne triftigen Grund sein Auto mehrmals abgebremst habe, so dass nur durch starkes Abbremsen Auffahrunfälle vermieden werden konnten. Der Smart-Fahrer habe im Einmündungsbereich der L 170 / Konrad-Adenauer-Allee angehalten und dort sei es zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung gekommen. Völlig überraschend habe der Smart-Fahrer dann dem 23-jährigen gegen das Knie getreten. Der Angegriffene habe zurückgeschlagen und in der Folge sei er von dem Smart-Fahrer in die Schulter gebissen worden. Danach sei der Mann mit seinem Auto geflüchtet. Die Bisswunde war deutlich sichtbar. Da der Verletzte sich das Autokennzeichen des Smart gemerkt hatte, weiß die Polizei um den Halter, der im Bereich Nalbach wohnt. Derselbe konnte bis jetzt noch nicht von der Polizei zuhause angetroffen werden. Für den Vorfall gibt es einen Zeugen, der sich bei dem 23-jährigen im Auto befand. Die Polizei hat Ermittlungsverfahren wegen Nötigung und Körperverletzung eingeleitet.

Hinweise an die Polizei unter 06831-9770.

Bildquelle: Daniel Rennen  / pixelio.de

[toggle title=“Hinweis:“]Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der Polizei. blaulichtreport-saarland.de ist für den Inhalt nicht verantwortlich.[/toggle]

Kommentare

Kommentare