Eine Gruppe osteuropäischer Bettler nutzte am Freitag die Gutmütigkeit von Passanten in Saarlouis aus. Während des Tages bauten sie sich an Einkaufszentren und Plätzen in der Stadt auf und hielten Schilder empor, dass sie „taubstumm“ seien und auf Spenden angewiesen.

Durch die Hilfsbereitschaft der Menschen, aber auch durch aggressives Verhalten ging dann auch Geld bei ihnen ein.

Als sie nach einem Hinweis aus der Bevölkerung am Nachmittag von der Polizei gestellt wurden, stellte sich heraus, dass sie weder taub noch stumm waren, sondern als Betrüger unterwegs.

Gegen die Betrüger wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Der Polizei fehlen aber noch die Geschädigten, um das organisierte Vorgehen der Männer nachweisen zu können. Die Polizei Saarlouis bittet: Wer am

Freitag in Saarlouis auf diese Weise angegangen wurde, möge sich bitte melden bei der Polizeiinspektion Saarlouis, Tel. 06831 / 9010.

Kommentare

Kommentare