Am Vormittag des 26.10.13 kam es vor einem Einkaufsmarkt in Bous zu folgendem Vorfall: Zwei männliche Personen im Alter von 17 und 23 Jahren werden von einer männlichen Person, die in der Hand ein Klemmbrett hält, angesprochen.

Ohne zu sprechen legt die Person eine Bittschrift zur Unterstützung Taubstummer vor. Die beiden Männer glauben, dass es sich um eine Unterschriftenliste zur Unterstützung einer ethnischen Gruppe handelt und tragen ihren Namen mit Unterschrift auf der Adressliste ein.

Hierbei wird das Blatt teilweise von dem Mann mit der Hand abgedeckt. Nachdem sie sich eingetragen hatten, nimmt der Mann die Hand weg und es erscheint hinter ihren Namen die Rubrik mit „Spende 20 EUR“. Gestikulierend fordert der Mann nun die Zahlung der 20 Euro.

Nach kurzem „Hin und Her“ bezahlt der 17jährige eine „Zwangsspende“ in Höhe von 10 Euro. Der Mann mit Klemmbrett entfernt sich nun mit der „Spende“. Eine Fahndung nach dem Mann, der kurze, gegelte Haare hatte und eine Lederjacke trug verlief ohne Ergebnis.

Kommentare

Kommentare