Saarbrücken.  Nach einer Gewässerverunreinig am Samstag, den 21.09.2013, in Saarlouis-Fraulautern sucht die Polizei noch immer den Verursacher.

Nach den bisherigen Ermittlungen des Dezernats für Umweltkriminalität gelangten in einem Waldgelände in Saarlouis-Fraulautern, in der Nähe zum Industriegebiet Ostring, etwa 300 Liter Dieselkraftstoff in den Fraulauterner Bach. Festgestellt wurde die Verunreinigung gegen 18:00 Uhr am Abend des 21.09.2013. Das verunreinigte Öl-Wasser-Gemisch musste durch eine Fachfirma abgepumpt und entsorgt werden.

Hinweise auf einen Verursacher liegen bisher nicht vor. Die Ermittler schließen nicht aus, dass der Kraftstoff aus dem beschädigten Tank eines Lastkraftwagens stammen könnte.

Wer sachdienliche Hinweise zum Verursacher der Verunreinigung machen kann, wende sich bitte an den Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer 0681/962-2133.

Bild: neurolle-Rolf /pixelio.de

Kommentare

Kommentare