Vor zwei Wochen erstattete ein 46-jähriger Mann aus Saarbrücken-Malstatt eine Diebstahlsanzeige.

Sein teures und geliebtes Mountain-Bike, an dem er noch etliche hochwertige Teile angebracht hatte,  war ihm während eines 5-minütigen Einkaufes im Supermarkt in der Lebacher Straße in Saarbrücken-Malstatt gestohlen worden. Er hatte sein Fahrrad vor der Eingangstür ohne Diebstahlssicherung abgestellt.

Täterhinweise konnte er bei der Anzeigenerstattung keine abgeben. Zeugen des Diebstahles gab es auch keine.

Genau  8 Tage später rief der Geschädigte bei dem Sachbearbeiter der Polizei an und sagte ihm wörtlich: „ich han den Kerl, der mein Fahrrad geklaut hat, am Bahnhof gesiehn. Ich hann em en Schell verpasst un mir mein Fahrrad zereck geholl.“

Auf die Frage, wie denn der Täter ausgesehen habe , entgegnete der resolute Geschädigte, dass er dazu keine Angaben machen könne, weil er darauf nicht geachtet habe.

Hauptsache er habe sein Fahrrad wieder. Die Strafverfolung des Täters sei ihm deshalb egal.
Bisher konnte der Fahrraddieb nicht ermittelt werden.

Bildquelle: Arno Bachert  / pixelio.de

[toggle title=“Hinweis:“]Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der Polizei. blaulichtreport-saarland.de ist für den Inhalt nicht verantwortlich.[/toggle]

Kommentare

Kommentare