Am Sonntagabend wurden auf einem Spielplatz in der Bülowstraße, Saarbrücken-Malstatt, zwei 13jährige Jungen Opfer von mehreren jugendlichen Tätern, die sie zwangen, ihr Geld und ein Handy herauszugeben.

Zuvor waren die beiden Jungen um 17:15 Uhr mit der Saarbahn, die in Richtung Riegelsberg fuhr, vom Saarbrücker Hauptbahnhof bis zur Haltestelle Pariser Platz in Saarbrücken-Malstatt gefahren.
Die Täter waren ebenfalls in der Bahn und folgten den beiden Opfern nachdem diese ausgestiegen waren.

Am Spielplatz in der Bülowstraße forderten sie die beiden Jungen unter Androhung von Gewalt dazu auf, ihre Taschen zu leeren.  Eingeschüchtert und aus Angst vor Repressalien taten sie dies und mussten den Jugendlichen letztendlich ein Handy und ihr Taschengeld überlassen.

Die Täter liefen anschließend in Richtung Cottbuser Platz davon.

Die Polizei bittet Zeugen der Tat oder der Saarbahnfahrt sich bei der Polizeiinspektion in Saarbrücken-Burbach (0681 / 9715-0) zu melden.

Bildquelle: Rödi  / pixelio.de

[toggle title=“Hinweis:“]Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der Polizei. blaulichtreport-saarland.de ist für den Inhalt nicht verantwortlich.[/toggle]

Kommentare

Kommentare