Rike  / pixelio.deSaarbrücken. Am Donnerstag, den 24.10.2013, gegen 13:00 Uhr, ereignete sich vor der Dienststelle der PI Saarbrücken St. Johann in der Karcherstraße ein Verkehrsunfall, bei welchem ein geparktes Polizeifahrzeug und ein weiterer PKW erheblich beschädigt wurden.

Ein 43 jähriger Mann befuhr mit seinem Privat-PKW aus der Kaiserstraße kommend in die Karcherstraße ein. Hierbei wurde der Wagen laut Zeugenangaben schon auf die Gegenfahrbahn geführt. Der PKW kam immer weiter nach links ab und wurde vom Fahrzeugführer frontal in ein am linken Fahrbahnrand geparktes Polizeifahrzeug gelenkt. Durch den Aufprall wurde der Streifenwagen mehrere Meter nach hinten geschoben. Am Fahrzeug des Unfallfahrers lösten die Airbags aus. Der durch den Unfall entstandene Sachschaden lässt sich derzeit noch nicht beziffern.

Sofort nach dem Anprall eilten mehrere Beamte aus dem Gebäude dem Unfallfahrer zu Hilfe. Dieser reagierte allerdings derart aggressiv, dass er schreiend und um sich schlagend aus dem Fahrzeug geborgen werden musste.

Wie sich herausstellte, wurde der Fahrer durch den Unfall nicht verletzt. Allerdings befand sich der Mann aufgrund einer schon länger bestehenden Vorerkrankung in einem psychischen Ausnahmezustand und musste zu einem späteren Zeitpunkt in eine psychiatrische Klinik eingewiesen werden.

Der Führerschein des Unfallfahrers wurde einbehalten.

Bild: Symbolbild Rike/pixelio.de

Kommentare

Kommentare