Saarbrücken.  429 Cannabispflanzen stellten die Ermittler des Dezernats für Rauschgiftkriminalität gestern (09.10.2013) in einer eigens für den Anbau eingerichteten Mietwohnung in Sankt Ingbert sicher.

Gegen einen später ermittelten 21-jährigen Bauhelfer aus Neunkirchen, der die Wohnung angemietet hatte, wurde deshalb ein Strafverfahren wegen dem Illegalen Anbau und Handel mit Cannabisprodukten eingeleitet.

Die Vermieterin des Anwesens hatte wegen eines Wasserschadens die Wohnung in Abwesenheit des Mieters öffnen lassen und anschließend die Polizei informiert.

Die Polizeibeamten fanden eine professionell eingerichtete, mit Beleuchtung, Heizung und Lüftung versehene Indoorplantage vor, die den kompletten Wohnraum einnahm. In insgesamt fünf sogenannten „Grow“-Zelten waren 429 Cannabispflanzen in unterschiedlichen Wachstumsstadien aufgestellt.

[toggle title=“Hinweis:“]Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der Polizei. blaulichtreport-saarland.de ist für den Inhalt nicht verantwortlich.[/toggle]

Bilder: Polizei Saarland

Kommentare

Kommentare