Im Rahmen der Bearbeitung  einer Verkehrsunfallfluchtsache, die sich in Friedrichsthal ereignet hatte, konnte ermittelt werden, dass der Unfallflüchtige, ein 77-jähriger Rentner aus Friedrichsthal, noch nie im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis zum Führen eines PKW war und auch aktuell nicht ist.

Der mittlerweile offensichtlich an Demenz erkrankte Rentner fuhr sogar mit seinem PKW zum Vernehmungstermin zur Polizei nach Friedrichsthal, ohne sich später daran erinnern zu können.

Er gab bei der Polizei unter anderem an, dass er als 14-jähriger das Fahren auf einem Traktor erlernt hätte und danach mit diesen Kenntnissen Auto gefahren sei.

Den Erwerb eines Führerscheines erachtete  der Rentner laut eignen Angaben  als „ überflüssig“.

Fahrzeugschlüssel und PKW des Rentners wurden mittlerweile an einen Berechtigten ausgehändigt.

[toggle title=“Hinweis“]Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der Saarländischen Polizei.[/toggle]

Kommentare

Kommentare