Saarbrücken. Am gestrigen Montagabend (28.10.13, zw. 18:25 Uhr und 23:10 Uhr) stellten Beamte des Verkehrsdienstes Mitte bei einer Geschwindigkeitskontrolle auf der BAB 62, Höhe Freisen in Richtung Landstuhl (Tempo 100 Zone), einen Pkw-Fahrer mit 213 km/h fest.

Die Beamten überprüften die Geschwindigkeiten von 617 Verkehrsteilnehmern. 62 Fahrzeugführer von diesen fuhren so schnell, dass auf diese ein Verwarnungsgeld (bis 35 Euro) zukommt, 68 Fahrer müssen mit Bußgeldanzeigen rechnen, wobei auf 15 auch ein Fahrverbot zukommt.

Der Verkehrsteilnehmer, der mit 213 km/h gemessen wurde, erwartet neben einem Bußgeld von 635 Euro und vier Punkten in Flensburg auch ein dreimonatiges Fahrverbot.

[toggle title=“Hinweis“]Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der Saarländischen Polizei.[/toggle]

Bild: Anne Garti  / pixelio.de

Kommentare

Kommentare