Ein Fahrzeugführer befährt mit seinem Firmen-Pkw die St. Johanner Straße, von SB-Malstatt kommend in Richtung Innenstadt. Die für ihn geltende Lichtzeichenanlage am Einmündungsbereich St. Johanner Straße / Auf der Werth zeigt zu diesem Zeitpunkt Grünlicht.

Zeitgleich überqueren zwei Personen(eine weibliche, 55 J. / eine männliche 23 J. – Mutter mit erwachsenem Sohn), als Fußgänger, trotz Rotlichts der für die Fußgänger geltende Lichtzeichenanlage, die Fahrbahn der St. Johanner Straße, außerhalb der Fußgängermarkierung – aus Sicht des Fahrzeugführer von links nach rechts.

Vermutlich auf Grund der Dunkelheit nimmt der Fahrzeugführer die Fußgänger zu spät wahr, so dass es in der Folge zum Zusammenstoß kommt. Während der Mann auf die Motorhaube aufgeladen wird und zurück auf die Fahrbahn geschleudert wird, wird die Frau „lediglich“ angefahren und stürzt zur Seite.

Der Mann erleidet eine Schädelfraktur. Die Frau trägt Prellungen und eine Wirbeldistorsion davon. Der Fahrzeugführer erleidet einen Schock.
Die schwerverletzten Personen werden in Krankenhäuser eingeliefert; für den Mann besteht derzeit Lebensgefahr.
Zur Unfallursachenermittlung wurde ein Gutachter beauftragt.

[toggle title=“Hinweis:“]Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der Polizei. blaulichtreport-saarland.de ist für den Inhalt nicht verantwortlich.[/toggle]

Kommentare

Kommentare