Am Mittwoch den 30.10.2013 gegen 09:00 Uhr waren an einem Blumengeschäft in Saarlouis/Lisdorf erneut Spendensammler in betrügerischer Absicht unterwegs. Derselbe Vorfall ereignete sich auch am 31.10.2013 am Einkaufszentrum Saarlouis/Röderberg.

Eine männliche Person osteuropäischen Aussehens wollte unter Vorhalt einer Liste Spenden für Taubstumme sammeln.

Die Polizei Saarlouis warnt in diesem Zusammenhang ausdrücklich vor sog. „Bettelbetrügern“, die in letzter Zeit vermehrt, insbesondere auf Parkplätzen vor Einkaufsmärkten oder im Innenstadtbereich, auftreten.

Ähnliche Vorfälle sind bereits aus dem letzten Jahr bekannt.

Eine Gruppe von i.d.R. ausländisch aussehenden Personen (dunkler Teint/ dunkles Haar) mit ausländischem Akzent und unterschiedlichen Alters beabsichtigt mit eigens gefertigten Listen die betreffenden Bürgerinnen und Bürger zu einer Spendenhandlung zu bewegen. Hierbei werden auf teilweise hartnäckige Art und Weise die vorgenannten Listen vorgehalten, welche von einer tatsächlich nicht existenten gemeinnützigen Organisation (Bsp: Taubstummenverein) stammen. Mit Vorlegen der jeweiligen Listen sollen oftmals Unterschriften der spendenden Personen erfolgen.

 

[infobox color=“yellow“]Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Saarlouis (Tel.: 06831-9010)[/infobox]

Kommentare

Kommentare