Am Freitagnachmittag, 01.11.2013, im Zeitraum 15:00 Uhr bis 15:30 Uhr, ist es auf einem Waldweg im Ensheimer Tal zu einer Körperverletzung und Bedrohung zum Nachteil eines 59-jährigen Reiters und dessen 53-jähriger Ehefrau gekommen.

Nach Schilderung der beiden Geschädigten führten beide ihre Pferde nebeneinander   auf einem Waldweg im Ensheimer Tal, als ein Fahrradfahrer ohne Vorankündigung von hinten kommend knapp an ihnen vorbeifuhr.

Daraus entwickelte sich zunächst ein Wortgefecht zwischen dem 59-jährigen Reiter aus Saarbrücken und dem späteren Täter, in dessen Verlauf der Radfahrer schließlich von seinem Rad abstieg und mit den Worten „Ich bringe dich um!“ drohend auf den 59-jährigen Reiter zu ging.

Laut Zeugenangaben schlug der Radfahrer den Reiter zunächst mit den Fäusten zu Boden,  trat auf ihn ein und schlug selbst, als der Geschädigte bereits am Boden lag, weiter auf diesen ein.

Außerdem versuchte der Beschuldigte seine Finger in die Augen des Geschädigten zu drücken, um ihm weitere Schmerzen zuzuführen. Ebenso drückte er mit seiner Hand gezielt auf die Nase des Geschädigten.

Der Geschädigte erlitt dadurch multiple Hämatome und Rötungen im Gesicht, offene Verletzungen im Bereich der Lippen und klagte über Schmerzen am gesamten Körper.

Auffällig war, dass der Angreifer trotz mehrfacher Aufforderung der 53-jährigen Ehefrau des Geschädigten nicht von diesem abließ und während seinen Attacken mehrfach wiederholte, dass er den Geschädigten „umbringen“ will. Als die 53-jährige Begleiterin des Reiters versuchte beide Konfliktparteien zu trennen, biss der Angreifer ihr in den Finger, so dass sie ebenfalls verletzt wurde.

Eine weibliche Begleiterin des Radfahrers beobachtete die Situation teilnahmslos und lehnte es ab beruhigend auf ihren aggressiven Begleiter einzuwirken.

Die Situation entspannte sich erst, als zwei weitere Reiter über die Rangelei hinzu kamen und verbal auf den Angreifer einwirkten.

Der aggressive Radfahrer und seine Begleiterin verließen anschließend, unter den fortdauernd drohenden Worten des Angreifers, er werde den 59-jährigen Reiter umbringen, wenn er ihn erneut sehe, die Örtlichkeit in unbekannte Richtung.

[infobox color=“yellow“]

Zeugen beschrieben den aggressiven Radfahrer wie folgt:

 

– Ende 50, Anfang 60 Jahre alt

– Ca. 1,65 m bis 1,70 m groß

– Schlanke, drahtige Gestalt, jedoch muskulös

– Aufgrund seiner Angriffstechnik vermuteten die Geschädigten, dass er kampfsporterfahren ist.

– Er sprach Saarbrücker Dialekt.

Die Begleiterin des Angreifers wurde etwas jünger als er geschätzt.

Im eingeleiteten Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung und Bedrohung bittet die Polizeiinspektion Brebach  um Mithilfe aus der Bevölkerung:

Sachdienliche Hinweise zum Sachverhalt, insbesondere zur Person des aggressiven Radfahrers, werden bei der Polizeiinspektion Brebach (0681 / 98720) entgegen genommen.

[/infobox]

[toggle title=“Hinweis“]Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der Saarländischen Polizei.[/toggle]

 

 

Kommentare

Kommentare