Die Polizei sucht weiterhin nach einer 48-jährigen Frau aus Landstuhl. Sie wird seit Mitte Oktober vermisst.
Weitere Ermittlungsansätze erhoffen sich die Fahnder von einem Hinweis, der in der Zwischenzeit aus dem Saarland einging. Demnach wurde die Frau in Neunkirchen am Saarpark-Center gesehen. Zeugen war „die zierliche Frau mit dem schweren Motorrad“ am 8. November (Freitag) auf dem Parkplatz des Einkaufszentrums aufgefallen. Wohin sie von dort aus ging oder fuhr, ist allerdings unklar.
Deshalb ist die Polizei an weiteren Hinweisen interessiert, wo die Vermisste seitdem gesehen wurde. Zeugen, denen die 48-Jährige – oder das Motorrad – aufgefallen ist, oder die etwas über den derzeitigen Aufenthaltsort wissen, werden gebeten, sich umgehend mit der Kriminalpolizei in Kaiserslautern, Telefon 06 31 / 3 69 – 26 20, in Verbindung zu setzen.

Ronda Eisenhower_Internet

Bei der Vermissten handelt es sich um die 48-jährige Ronda

Eisenhower. Sie ist 1,72 Meter groß, schlank und hat rotblonde, lange Haare.

Es ist möglich, dass die Frau Motorradkleidung trägt und mit einem Motorrad, einer Honda des Typs Fireblade, amtliches Kennzeichen B – RM 652, unterwegs ist.
Da Ronda Eisenhower aus Berlin stammt und erst vor nicht allzu langer Zeit nach Landstuhl gezogen ist, könnte sie sich auch im Raum Berlin aufhalten..

Vermisst wird die 48-Jährige bereits seit dem 15. Oktober 2013 (Dienstag). An diesem Tag wurde sie an ihrem Wohnort Landstuhl abends gegen 17:30 Uhr letztmals gesehen.

Da Ronda Eisenhower gegenüber Bekannten Suizidabsichten geäußert und auch einen Abschiedsbrief hinterlassen hat, ist nicht auszuschließen, dass sie sich etwas angetan hat.

[toggle title=“Hinweis“]Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der Polizei.[/toggle]

Bild: Polizei

Kommentare

Kommentare