Düsseldorf, 15. November 2013. Das Molkereiunternehmen Arla Foods ruft vorsorglich  eine Charge von Castello® Frischkäseringen mit Rum zurück, da bei einer routinemäßig durchgeführten Qualitätskontrolle ein geringer Befall mit Listeria monocytogenes festgestellt worden ist. Es handelt sich dabei ausschließlich um eine Charge von Castello® Frischkäseringen mit Rum in 125-Gramm-Packungen. Diese wurde im Arla Werk Korsvejen in Dänemark hergestellt, über verschiedene Handelsunternehmen in Deutschland vertrieben und kann wie folgt identifiziert werden:

Produktionsdatum:                                                       27.10.2013
Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD):                   05.01.2014
Genusstauglichkeitskennzeichen:                    DK M 277 EG

Die sofort eingeleiteten Untersuchungen haben ergeben, dass ausschließlich entsprechende Ware mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 05.01.2014 betroffen ist. Alle anderen Frischkäseringe aus dem Castello-Sortiment entsprechen den gewohnt hohen Arla-Qualitätsstandards.

Wenn Packungen mit diesem Produktionsdatum und dem entsprechenden Mindesthaltbarkeitsdatum vorrätig sind, sollten diese entweder vernichtet oder in die Verkaufsstelle zurückgebracht werden, wo ein Umtausch oder eine Kostenerstattung erfolgt.

Aufgrund des ph-Wertes und der Produktionsmethode dieser Käsespezialität gehen die Fachleute davon aus, dass sich die aufgetretenen Listerien auch bis zum Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatum nicht soweit vermehren können, dass die Verbrauchersicherheit gefährdet wäre.

Ungeachtet dessen hat sich Arla Foods aus Gründen des vorsorglichen Gesundheitsschutzes zu einem Rückruf der Ware entschlossen und empfiehlt das betroffene Produkt nicht zu verzehren.

Listerien sind Bakterien, die fast überall in der Natur vorkommen und als sehr widerstandsfähig gelten. Für einen gesunden Erwachsenen sind die Erreger in der Regel völlig ungefährlich. Sollte es doch zu einer Reaktion kommen, verläuft diese meist ähnlich wie eine Grippe, eskann zu Fieber, Übelkeit, Durchfall und Erbrechen kommen. Lebensgefährlich kann eine Infektion mit Listerien für Kinder, Schwangere, Ältere und Menschen mit geschwächtem Immunsystem werden.

Bild: Hersteller

Kommentare

Kommentare