Saarbrücken. Zu einem Zusammenstoß zwischen einem Saarbahnzug und einer Fußgängerin kam es gestern Mittag gegen 12:30 Uhr in der Großherzog-Friedrich-Straße in Saarbrücken. Eine 48 jährige Frau aus St. Ingbert überquerte die Großherzog-Friedrich-Straße aus Richtung Bleichstraße kommend in Richtung Nauwieser Viertel bei Rotlicht zeigender Fußgängerampel.

Eine herannahende Saarbahn vollzog zwar eine Gefahrenbremsung, trotzdem wurde die Frau von dem Zug erfasst und zu Boden geschleudert. Hierbei zog sie sich schwere, jedoch nicht lebensgefährliche Verletzungen zu. Die St. Ingberterin wurde in einer Saarbrücker Klinik stationär aufgenommen. Nach dem Unfall und der sich anschließenden polizeilichen Unfallaufnahme war der Saarbahnverkehr für ca. eine Stunde unterbrochen.

Für diese Dauer kam es im engeren Umkreis der Unfallörtlichkeit zu Verkehrsbeeinträchtigungen.

[toggle title=“Hinweis“]Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der Saarländischen Polizei.[/toggle]

Kommentare

Kommentare