Lauterecken. Eine Herzenssache hat in diesen Tagen die Polizeiinspektion Lauterecken erreicht. Die Großmutter des fünfjährigen Pascal berichtete der Polizei, dass ihm von einem LKW-Fahrer der Firma Omlor ein „zweites Leben geschenkt wurde“. „Durch seine umsichtige und vorausschauende Fahrweise sowie seine absolut vorbildliche und schnelle Reaktion“ hatte er seinen großen Lastwagen unmittelbar vor dem Jungen abbremsen können.

„Wir sind unbeschreiblich glücklich und dankbar, dass Sergej Gochiaev am Steuer dieses Omlor-Lkws saß, der am Mittwoch, 16. Oktober 2013, gegen 16 Uhr, die Bundesstraße 420 in der Ortslage Selchenbach passierte.
Nicht auszudenken, was hätte passieren können, wenn er nicht sofort gebremst hätte…“ Der Fünfjährige war unvermittelt auf die Straße gelaufen. Die Angehörigen, welche sich zu einer Familienfeier getroffen hatten, „standen da wie angewurzelt. Fassungslos. Keiner konnte etwas tun. Ich sah den großen Omlor-Lkw kommen und dachte, mein Herz müsste stehen bleiben…“
Sergej Gochiaev bewies außerordentliche Nervenstärke und eine bemerkenswerte Reaktion. Er brachte den schweren Lkw kurz vor unserem kleinen Sonnenschein zum Stehen. Dies konnte ihm sicherlich nur deshalb gelingen, weil er vorausschauend und bremsbereit gefahren war und die Situation besser im Auge behalten hatte als wir.
Großes Lob und tausendmal Dankeschööööön …; für uns ist Sergej Gochiaev ein Held!!!“

Der LKW-Fahrer aus dem saarländischen Oberthal verdient unzweifelhaft ein großes Lob! Doch auch die Familie, die sein Bremsen nicht nur als allgemeine Pflichterfüllung eines Verkehrsteilnehmers betrachtete, soll hier nicht unbedacht bleiben. Mit Blick auf den kleinen Jungen haben in diesem Fall Menschen ein Erlebnis gehabt, welches uns alle nachdenklich, glücklich und dankbar macht. Das so selbstverständliche Bremsen des großen LKW ist überhaupt nicht so selbstverständlich…!!! Nein, Sergej Gochiaev, hat in diesem Moment optimal reagiert und verdient einen Orden, so die überaus dankbare Großmutter.

[symple_accordion title=“Hinweis“] [symple_accordion_section] Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der Polizei-RLP. [/symple_accordion_section]

Kommentare

Kommentare