Sachschaden in Höhe von über 10.000 Euro aber keine Verletzte hat ein Unfall am Samstagnachmittag auf der A 6 bei Wattenheim gefordert. Ein 67-jähriger Saarländer scherte mit seinem Pkw mit Anhänger nach links aus, um einen Laster zu überholen. Dabei übersah er einen 18-Jährigen, der sich auf der Überholspur von hinten näherte.A6-Vu1rt

Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich dieser aus, verlor jedoch die Kontrolle über sein Auto. Er schleuderte nach rechts und krachte frontal gegen die Schutzplanke. Ein nachfolgender Sattelzug mit ungarischer Zulassung konnte dem Pkw nicht mehr ausweichen und stieß mit ihm zusammen.

Der 20-jährige Fahrer eines Kleintransporters konnte sein Gefährt vor der Unfallstelle nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhr dem Laster schließlich einen Außenspiegel ab. Der beschädigte Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste von einem Unternehmen abtransportiert werden.

Die Feuerwehr Hettenleidelheim unterstützte bei der Absicherung der Unfallstelle. Kräfte der Autobahnmeisterei Wattenheim mussten die beschädigten Schutzplanken nachsichern.
Der Verkehrsunfall ist ein Beispiel dafür, welche Folgen Unaufmerksamkeit und nicht der Sicht angepasste Geschwindigkeit gerade auf Autobahnen haben können. Dass niemand verletzt wurde, hing nur von glücklichen Umständen ab.

[symple_accordion title=“Hinweis“] [symple_accordion_section] Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der Polizei-RLP. [/symple_accordion_section]

Kommentare

Kommentare