In Montenegro festgenommener Albaner ausgeliefert

Saarbrücken. Nach dem Tötungsdelikt zum Nachteil eines 38-Jährigen aus Sulzbach am 24. Juli 2013 wurde am 20.12.2013 ein mutmaßlich tatbeteiligter Albaner ins Saarland überführt.

Die Ehefrau des getöteten Sulzbachers sitzt bereits seit dem 4. September 2013 wegen dringendem Tatverdacht in Untersuchungshaft. Sie soll nach Überzeugung der Ermittler des Landespolizeipräsidiums am 24. Juli 2013 zusammen mit dem Albaner ihren Ehemann getötet haben.

Der mit internationalem Haftbefehl gesuchte 30-Jährige war am 21. September bei der Einreise nach Montenegro festgenommen worden. Heute erfolgte durch Beamte der Zielfahndung und des Dezernates für internationale polizeiliche Zusammenarbeit der Direktion 2 des Landespolizeipräsidiums seine Überführung ins Saarland.

Nach Verkündung des Haftbefehles wurde er am frühen Abend in die JVA Saarbrücken gebracht.

Die Ermittlungen dauern weiter an.

Bild: Symbolbild – Rike/pixelio.de

Kommentare

Kommentare