Homburg. Beginnend ab der Nacht zum Donnerstag, dem 19.12.2013, bis einschließlich Sonntag, dem 22.12.2013, wurden insgesamt 6 Autoaufbrüche im Homburger Stadtgebiet verzeichnet. Die Taten ereigneten sich in der Kirrberger Straße, der Kirschbaumstraße, dem Akazienweg, dem Bahnhofsvorplatz und der Liegnitzer Straße.

Kurios dabei der Fall, der sich in der Nacht zum Samstag dem 21.12.2013 in der Liegnitzer Straße ereignete. Hier wurde der Dieb bei seiner Tätigkeit offensichtlich derart müde, dass er sich auf der Rückbank des Autos zum Schlafen ablegen musste und dort vom Besitzer geweckt werden musste. Nachdem der Dieb dann spontan die Flucht ergriff, ereilte ihn das nächste Pech, als er direkt einer Polizeistreife in die Arme lief. Bei dem Beschuldigten handelt es sich um einen amtsbekannten, 30-jährigen Homburger ohne festen Wohnsitz.

Die Polizei bittet weiter eindringlich darum, keine Wertsachen in Autos zu belassen und ihr verdächtige Personen und Fahrzeuge möglichst mit Kennzeichen sofort zu melden.

[infobox color=“green“]Hinweise an die PI Homburg 06841-1060.[/infobox]

[infobox color=“green“]Wie sie sich gegen die Autoknacker schützen können finden sie hier und unter polizei-beratung.de[/infobox]

Kommentare

Kommentare