Saarbrücken. Echte Polizeibeamte des Landespolizeipräsidiums verhafteten heute Morgen (05.12.2013) an der Wohnanschrift ein Gaunerpärchen, das unter dem Verdacht steht, sich mit einem Trick in den Besitz von EC-Karten älterer Menschen gebracht und damit Geld abgehoben zu haben. Nach erfolgter Vorführung wurden die beiden in die JVA Zweibrücken bzw. Saarbrücken eingeliefert.

Eine angebliche Polizistin meldete sich seit Anfang November im Saarland telefonisch bei alleinstehenden Senioren. Die Geschichte, die die Frau am Telefon erzählte, war immer gleich. Ein Kollege werde vorbeikommen und müsse die EC-Karte der Angerufenen aus Sicherheitsgründen sicherstellen. Mit den so erhaltenen EC-Karten hoben die Betrüger anschließend  an Geldautomaten Geld ab. In einigen Fällen war auch Schmuck oder Bargeld zur „Beweissicherung“ ausgehändigt worden.

Intensive Ermittlungen des Dezernats für Wirtschafts- und Vermögenskriminalität führten die Beamten dann schnell auf die Spur des mittlerweile in der Westpfalz wohnenden Gaunerpärchens, das bundesweit, insbesondere aber in Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und dem Hamburger Raum, mit dieser Masche aufgetreten war.

Die Polizei weist darauf hin:

–  Echte Polizeibeamte weisen sich mit ihrem Dienstausweis aus. Lassen Sie sich diesen vorzeigen!
–  Die Polizei kündigt Maßnahmen wie Sicherstellungen nicht telefonisch an.
–  Scheuen Sie sich nicht, in solchen oder ähnlichen Fällen Ihre örtliche Polizei zu verständigen.

Wir  kommen zu Ihrer Sicherheit gerne persönlich bei Ihnen zu Hause vorbei.

 

Hinweise für Ihre Sicherheit finden Sie auch im Internet unter www.polizei-beratung.de.

[accordions ][accordion title=“Hinweis“ load=“hide“]Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.[/accordion][/accordions]

Kommentare

Kommentare