Der Pkw-Fahrer war auf die Gegenfahrbahn geraten und mit dem Lkw kollidiert. Dabei zog sich der Mann so schwere Verletzungen zu, dass er später daran verstarb.
Am gestrigen Montag ereignete sich kurz nach 13 Uhr auf der Umgehungsstraße zwischen Ramstein und Mackenbach ein Verkehrsunfall, der für einen der Beteiligten tödliche Folgen hatte.
Ein Autofahrer war auf gerader Strecke aus noch ungeklärter Ursache auf die Gegenspur geraten und mit einem entgegen kommenden Lkw-Zuggespann kollidiert. Durch den Anstoß überquerte der Laster die Fahrbahn nach links, fuhr die Böschung hinab und kippte auf die linke Fahrzeugseite.vuramstein Der Fahrer des Gespanns blieb durch den Unfall unverletzt; der 43-jährige Autofahrer allerdings wurde sehr schwer verletzt. Er musste von der Feuerwehr aus dem Wageninnern befreit werden. Anschließend flog ihn ein Rettungshubschrauber ins nächste Krankenhaus. Während der sofortigen Notoperation verstarb der Mann an seinen schweren Verletzungen.
Foto: Warum der Pkw auf der geraden Strecke auf die Gegenfahrbahn kam, ist unklar. Nach dem Zusammenstoß fuhr auch der Lkw die Böschung hinab und kippte auf die Seite (im Hintergrund links zu sehen).Die Straße war wegen der Rettungs-, Bergungs- und Aufräumarbeiten bis 17 Uhr voll gesperrt. Neben 18 Feuerwehrmännern der Freiwilligen Feuerwehr Ramstein-Miesenbach waren drei Rettungswagen mit zwei Notärzten vor Ort. Der Sachschaden liegt im sechsstelligen Euro-Bereich.

[toggle title=“Hinweis“]Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der Polizeidirektion Kaiserslautern .[/toggle]

Kommentare

Kommentare