Am 23.12.2013, gg.21:00 Uhr, kam es, von Heiligenwald ausgehend, zu einer Verfolgungsfahrt durch Polizeibeamte der PI Illingen, nachdem ein 34-jähriger, gegen den mehrere Vollstreckungshaft-befehle  bestanden, versucht hatte, sich mit seinem Fiat Bravo einer Kontrolle zu entziehen.

Auf seiner Flucht in Richtung Neunkirchen überfuhr er zunächst einen Verkehrskreisel , wobei er ein Verkehrszeichen beschädigte, und prallte dann kurze Zeit in Landsweiler,  Wiebelskircher Str., gegen den Pfosten eines Straßennamensschildes.

Anschließend flüchtete er zu Fuß weiter, konnte allerdings wenig später gestellt und verhaftet werden.

Der Flüchtende war nicht im Besitz einer  gültigen Fahrerlaubnis, es bestand der Verdacht der Beeinflussung durch Betäubungsmittel.

Ihm wurde auf der Dienststelle in Illingen eine Blutprobe entnommen. Anschließend wurde er der JVA Saarbrücken zugeführt.

 

Weil in seinem PKW zudem eine nicht geringe Menge Betäubungsmittel aufgefunden wurde, wurde gegen ihn auch ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts  des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

[accordions ][accordion title=“Hinweis“ load=“hide“]Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.[/accordion][/accordions]

Kommentare

Kommentare