Von verdächtigen Geräuschen an seinem Rollladen geweckt wurde am 1. Weihnachtstag, gegen 00:30 Uhr, der Bewohner eines Zweifamilienhauses in der Bergstraße in Kirkel-Altstadt. Sofort schaltete er die Zimmerbeleuchtung an und hörte den oder die Einbrecher flüchten. Schon am Heiligabend zuvor hatten Unbekannte morgens erfolglos versucht eine rückwärtige Terrassentür seines Anwesens aufzuhebeln.

Weitere Einbruchsversuche ereigneten sich zwischen Donnerstag und Samstag vergangener Woche (19.-21.12.2013) in ein Mehrfamilienhaus in der Bexbacher Bahnhofstraße, zwischen Freitag und Montag in eine Bäckerei in der Homburger Ringstraße, sowie in die Lambsbachhalle in Homburg-Kirrberg.

In den Bereichen Blieskastel, Mandelbachtal und der Gemeinde Gersheim wurden Einbrüche in Vereinsheime des TUS Ommersheim in der Oberwürzbacher Straße, des SV Niedergailbach, sowie der Bierbacher Jahnhütte in der Hechlertalstraße bekannt.

Entwendet wurde aus einer kleinen Summe Bargeld nichts.

Im Kernstadtgebiet von Homburg ereigneten sich 3 Autoaufbrüche, in der Schachtstraße in Bexbach 1 derartiger Fall.

Die Polizei bittet die Verantwortlichen für Vereinsheime auch weiterhin, dort während der Schließzeiten keine Wertsachen aufzubewahren.

Autobesitzer sollten Wertsachen weder offen herumliegen lassen, noch in Handschuhfächern zu verstecken versuchen.

Hinweise zu allen Taten nimmt die PI Homburg unter der Telefonnummer 06841-1060 entgegen.

[infobox color=“green“]Wie sie sich gegen die Autoknacker schützen können finden sie hier und unter polizei-beratung.de[/infobox]

Kommentare

Kommentare