Anzeige:

Bonn. Am 21.01.2014 gibt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) eine Webseite bekannt auf der es möglich ist, zu überprüfen, ob die eigene Identität auch von dem Diebstahl betroffen ist.

Aufgefallen ist der Diebstahl bei der Analyse eines großen Botnetzes. Die unrechtmäßig erlangten Daten bestehen in den häufigsten Fällen aus einem Benutzernamen (E-Mailadresse) und einem Passwort. Besonders gefährlich ist es, da viele Internetnutzer für alle Onlinedienste dasselbe Passwort benutzen.

Die eingegebene Adresse wird dann in einem technischen Verfahren vom BSI mit den Daten aus den Botnetzen abgeglichen. Ist die Adresse und damit auch die Digitale Identität des Nutzers betroffen, so erhält dieser eine entsprechende Information per E-Mail an die angegebene Adresse. Diese Antwort-Mail enthält auch Empfehlungen zu erforderlichen Schutzmaßnahmen. Ist die eingegebene E-Mail-Adresse nicht betroffen, so erhält der Nutzer keine Benachrichtigung.

Wenn Sie betroffen sein sollten, sollten Sie dringend ihre Passwörter für sämtliche Onliendienste ändern. Auf Ihrem Computer sollte ein Virenprogramm installiert werden.

Wie Sie ein sicheres Passwort erstellen, erfahren Sie unter https://www.bsi-fuer-buerger.de/BSIFB/DE/MeinPC/Passwoerter/passwoerter_node.html

[infobox color=“red“]Hier können Sie ihre Adresse prüfen: https://www.sicherheitstest.bsi.de/
Aufgrund der hohen Anfrage, kann der Seitenaufruf und die Verarbeitung länger dauern![/infobox]

 

 

Anzeige:

Kommentare

Kommentare