Am heutigen Nachmittag, den 16.1.2014, musste der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) die A 6 zwischen den Anschlussstellen St. Ingbert-West (5) und Saarbrücken-Fechingen (4) in Höhe der Bischmisheimer Talbrücke in Fahrtrichtung Saarbrücken teilweise sperren. Ursache für die Notmaßnahme ist der ein Bruch eines Trägers an der Fahrbahnübergangskonstruktion. Gesperrt wurden die Normal- und Überholspur. Der Verkehr wird auf einer Länge von 50 Metern einspurig über den Seitenstreifen an der Schadstelle vorbei geleitet. Diese Maßnahme ist aus Sicherheitsgründen unvermeidbar.

Die vollständige Reparatur, die neben dem Schweißen des gebrochenen Trägers auch das Montieren von neuen Lagern und Federn umfasst, kann nur durch den Hersteller der Fahrbahnübergangskonstruktion ausgeführt werden. Der Hersteller wurde über den Schaden bereits informiert und ist um einen umgehenden Einsatz bemüht. Derzeit steht jedoch noch kein genauer Termin für die Reparatur fest.

Um weitere Schäden an der Fahrbahnübergangskonstruktion durch Schwingungen zu vermeiden wird der LfS daher am Freitag, den 17.01.2014, versuchen, Schweißarbeiten zur provisorischen Reparatur der Schadstelle auszuführen.

Ob der Verkehr nach dieser provisorischen Reparatur bis zur endgültigen Schadensbehebung durch den Hersteller wieder vollständig für den Verkehr freigegeben werden kann, ist derzeit noch nicht absehbar. Sollte die provisorische Reparatur nicht möglich sein, muss die einstreifige Verkehrsführung aus Sicherheitsgründen bis zur endgültigen Reparatur bestehen bleiben.

Der LfS rechnet bis dahin mit erheblichen Verkehrsstörungen. Den Verkehrsteilnehmern wird empfohlen, auf die Verkehrsmeldungen im Rundfunk zu achten und absehbare Störungen bei der Routenplanung zu berücksichtigen und Fahrzeit einzuplanen. Ortskundige werden gebeten, den Bereich weiträumig zu umfahren und auf alternative Routen im Bundes- und Landstraßennetz auszuweichen.

[symple_accordion title=“Hinweis“] [symple_accordion_section] Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung des Landbetrieb für Straßenbau. [/symple_accordion_section]

Kommentare

Kommentare