Anzeige:

Saarbrücken. Ein mit Erdmassen beladener LKW, der von Neuforweiler nach Werbeln unterwegs war, fiel den Beamten des Verkehrsdienstes West am gestrigen Donnerstag (23.01.2014) in Altforweiler auf.

Die Verwiegung mit einer Radlastwaage ergab eine Überladung von über 40 Prozent: der LKW mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 7,5 Tonnen wog 10,550 Tonnen. Den 34-jährigen Fahrer erwarten jetzt ein Bußgeld von mindestens 260 Euro und drei Punkte in Flensburg.

Seine Fahrt durfte der LKW erst nach der Entladung auf das zulässige Gesamtgewicht fortsetzen.

 

[accordions ][accordion title=“Hinweis“ load=“hide“]Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.[/accordion][/accordions]

Anzeige:

Kommentare

Kommentare