Am Sonntag, dem 02.02.2014, gegen 07:20 Uhr ereignete sich auf der BAB 6, Fahrtrichtung Saarbrücken, kurz vor der Grumbachtalbrücke, ein schwerer Verkehrsunfall. Ein mit vier jungen Leuten besetzter Audi A 4 kam, vermutlich infolge nicht angepasster Geschwindigkeit , ohne Fremdeinwirkung, ins Schleudern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich in der dortigen Böschung, wobei das Fahrzeug mit dem Dach voran in eine Baumgruppe geschleudert wurde.

Das Fahrzeug  blieb schwerbeschädigt  schräg auf der rechten Fahrzeugseite im Böschungsbereich liegen.

Der 19-jährige Fahrer und die 16-jährige Beifahrerin konnten sich leichtverletzt selbstständig aus dem Fahrzeugwrack befreien. Die beiden Heckinsassen (männlich, 19 Jahre, saß hinter dem Fahrer, und weiblich, 18 Jahre, saß hinter der Beifahrerin) wurden im Fahrzeug eingeklemmt und mussten durch die BF aus dem Wrack befreit werden.

Die 18-Jährige erlag noch an der Unfallstelle ihren schweren Verletzungen, der 19-Jährige wurde mit schweren Verletzungen (mehrere Knochenbrüche) in die Winterbergklinik eingeliefert.

Auch die beiden Leichtverletzten wurden in umliegende Krankenhäuser verbracht. Die Autobahn war in Fahrtrichtung Saarbrücken für ca. 3 Stunden vollgesperrt.

[accordions ][accordion title=“Hinweis“ load=“hide“]Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.[/accordion][/accordions]

Kommentare

Kommentare