Saarbrücken. Der aus Düsseldorf stammende Mann gilt als Kopf einer Bande, die zwischen Dezember 2012 und Mai 2013 zahlreiche Diebstähle in Postagenturen und Lottoannahmestellen verübt haben sollen. Bei mindestens 29 Fällen im Saarland und dem gesamten Bundesgebiet verursachten die Täter einen Schaden von mehreren 100.000 Euro.

Der am 29. Januar 2014 in Bosnien-Herzegowina festgenommen Mann, der mit europäischem Haftbefehl gesucht wurde, hatte sich nach den Taten ins Ausland abgesetzt. Andere Mitglieder seiner Bande wurden bereits zu langjährigen Haftstrafen verurteilt.

Beamte des Dezernats Zielfahndung des Landespolizeipräsidiums konnten den ehemals in Nordrhein-Westfalen wohnhaften Mann durch ihre seit August 2013 andauernden Ermittlungen lokalisieren. Nach der Festnahme durch die örtliche Polizei erfolgte am gestrigen Tag (13.02.2014) die Überführung des Mannes nach Deutschland.

Nach Vorführung beim Amtsgericht in Erding wurde in die JVA München-Stadlheim verbracht.

[accordions ][accordion title=“Hinweis“ load=“hide“]Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.[/accordion][/accordions]
Bild: Rike / pixelio.de

Kommentare

Kommentare