St. Ingbert. Am Samstag, dem 22.02.2014 wurde der Polizei St. Ingbert über die Führungs- und Lagezentrale (Notruf 110) gegen 22:35 Uhr ein Verkehrsunfall mit einer schwer verletzten Person mitgeteilt.

Der Verkehrsunfall ereignete sich im Einmündungsbereich der Weststraße / Saarbrücker Straße zwischen St. Ingbert und Rentrisch.

Bei Eintreffen der Kollegen an der Unfallstelle lag der verletzte Unfallbeteiligte, ein 39 Jahre alter Mann aus St. Ingbert, neben seinem Fahrzeug. Der PKW selbst, ein grauer AMG Mercedes der C-Klasse (204), stand mit erheblichem Frontschaden an einem Brückenpfeiler mit welchem er kollidiert war.

Der Unfallfahrer, welcher sichtlich unter Schock stand und über Schmerzen im Bereich des Brustkorbs und seines Rückens klagte, gab bei einer ersten Befragung an, die Weststraße von der BAB 6 her kommend in Fahrtrichtung Saarbrücker Straße befahren zu haben. Plötzlich sei ihm ein dunkler Geländewagen ein Stück auf seiner Spur entgegen gekommen, was ihn zu einer Ausweichbewegung veranlasst habe. In der Folge sei sein PKW ins Schlingern geraten und mit dem Brückenpfeiler kollidiert.

Von einer neutralen Zeugin wurde bestätigt, dass ein größerer PKW die Weststraße in Richtung Autobahnzubringer (L126) befahren habe. Weitere Angaben zu dem Fahrzeug konnte die Zeugin jedoch nicht machen.

Die Polizei sucht nun im Rahmen der Unfallfluchtermittlungen nach dem dunklen Geländewagen und bittet daher Zeugen, die Angaben zu dem Unfallhergang bzw. dem dunklen Geländewagen/PKW zur fraglichen Unfallzeit machen können,  sich mit der Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

[accordions ][accordion title=“Hinweis“ load=“hide“]Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.[/accordion][/accordions]

Kommentare

Kommentare