Friedrichsthal. In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde die Polizei Sulzbach zu einer Auseinandersetzung zwischen einem Mann und zwei Frauen gerufen. Dem Streit vorausgegangen war eine sexuelle Belästigung durch den Mann.

Die Polizei trennte die Streitenden. Der 40jährige Mann wollte jedoch immer wieder zu den Frauen gehen und zeigte ein derart aggressives Verhalten, dass er von einem Beamten an einer Wand fixiert werden musste. Dabei trat und schlug er in Richtung des Beamten. Dieser konnte die Schläge und Tritte abwehren. Bedingt durch die starke Alkoholisierung, verlor der Beschuldigte sein Gleichgewicht und fiel um. Dabei riss er den Beamten mit zu Boden. Auf dem Boden versuchte der Mann weiter den Beamten zu schlagen. Der Beschuldigte konnte einen Finger des Beamten ergreifen und diesen verbiegen. Erst mit Hilfe von zwei weiteren Beamten konnte der Mann fixiert werden. Durch die Angriffe erlitt ein 52jähriger Polizeibeamter Verletzungen an den Kniegelenken und der Hand.

Während der Maßnahme beleidigte der Beschuldigte die Polizisten fortwehrend. Der Mann wurde in die Ausnüchterungszellen der Polizei Sulzbach verbracht.

Ihn erwarten nun Strafanzeigen wegen Widerstand, Körperverletzung und Beleidigung.

[accordions ][accordion title=“Hinweis“ load=“hide“]Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.[/accordion][/accordions]

Kommentare

Kommentare