Saarbrücken. Am Samstag, 15.02.2014, gegen 17.45 Uhr, kam es in 66128 Saarbrücken-Gersweiler, ausgehend von der Hauptstraße, zu einer Verfolgungsfahrt zwischen einem Funkstreifenwagen der Polizei und einem weißen Pkw der Marke VW, Typ Bora, mit französischem Kennzeichen, dessen Fahrer ohne zuvor ersichtlichen Grund vor dem harannahenden Funkstreifenwagen zu flüchten versuchte. Der Führer des Pkw VW Bora fuhr dabei mit teilweise erheblich überhöhter Geschwindigkeit und lenkte auf seiner Flucht durch die Hauptstraße und in der Folge die Krughütter Straße sowie die Straße Am Sprinkshaus sein Fahrzeug mehrfach in rücksichtsloser Fahrweise zum Überholen in den Gegenverkehr, wobei er die entgegenkommenden Fahrzeugführer erheblich gefährdete und teilweise zum Ausweichen zwang.

Dem Führer des VW Bora gelang es schließlich über den Grenzübergang Sprinkshaus nach Frankreich zu flüchten. Die zwischenzeitlich alarmierte französische Gendarmerie konnte bisher an der Halteranschrift weder Fahrzeug noch Fahrzeughalter (bzw. -führer) antreffen. Gegen den noch unbekannten Fahrzeugführer wurde ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet.

Fahrzeugführer, die durch die rücksichtslose Fahrweise des Führers des weißen VW Bora gefährdet wurden, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Saarbrücken-Burbach unter Tel. 0681/97150 zu melden.

[accordions ][accordion title=“Hinweis“ load=“hide“]Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.[/accordion][/accordions]

Kommentare

Kommentare