Saarlouis – Steinrausch. Am frühen Samstagmorgen wurde die PI Saarlouis über einen vermeintlichen Wohnungseinbruch in einem Mehrfamilienhaus, im Ortsteil Steinrausch, informiert. Die zur Örtlichkeit entsandten Kräfte der PI Saarlouis stellten vor Ort fest, dass ein 47-jähriger Saarlouiser auf dem Rückweg von einer Zechtour war.

Hierbei konnte er noch in sein Wohnobjekt gelangen, irrte sich aber bei der Wohnetage. Da er auch keinen Schlüssel mitführte, öffnete er die Wohnung seiner Hausmitbewohner gewaltsam. Dort konnte er schließlich von dem Wohnungseigentümer festgehalten werden.

Nach dem sich der Irrtum aufgeklärt hatte, konnte dem beschämten Zecher Zutritt in seine Wohnung verschafft werden.

Hierzu wurde ein  Schüsseldienst herbeigerufen, der die richtige Wohnung öffnete. Neben dem entstandenen Schaden bei seinen Nachbarn, muss der Mann sich nun auch wegen eines Hausfriedensbruchs verantworten.

[accordions ][accordion title=“Hinweis“ load=“hide“]Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.[/accordion][/accordions]

Kommentare

Kommentare