Saarbrücken. 3.428 Fahrzeuge passierten die Messanlage, die der Verkehrsdienst Mitte des Landespolizeipräsidiums am gestrigen Sonntag (09.03.2014), zwischen 12:00 Uhr und 17:00 Uhr auf der BAB 8  im Bereich der Sulzbachtalbrücke in Richtung Neunkirchen aufgebaut hatte. Mit der Geschwindigkeitskontrolle sollte die Einhaltung der Beschränkung der Höchstgeschwindigkeit auf 100 km/h überwacht worden.

257  Fahrer müssen mit einem Verwarnungsgeld bis zu 35 Euro rechnen. Gegen 175 Fahrer wird ein Bußgeldverfahren eingeleitet; davon waren 23 so schnell, dass sie zusätzlich mit einem  Fahrverbot zwischen einem und drei Monaten rechnen müssen.

630 Euro beträgt das Bußgeld, mit dem der Fahrer eines PKW rechnen muss, der mit 186 km/h gemessen wurde. Ihn erwarten außerdem vier Punkte in Flensburg und ein Fahrverbot von drei Monaten.

[accordions ][accordion title=“Hinweis“ load=“hide“]Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.[/accordion][/accordions]

Kommentare

Kommentare