Saarbrücken. Am 02.03.2014 gab es um kurz vor 3 Uhr Großalarm für die Rettungskräfte in Saarbrücken. 5000 Menschen waren in der Congresshalle und feierten auf der Premabüba, als im Eingangsbereich eine Rauchentwicklung festgestellt wurde. 2 Löschzüge der Berufsfeuerwehr Saarbrücken, mehrere Rettungswagen, sowie mehrere Streifenwagen fuhren zur Congresshalle.

imageDie Berufsfeuerwehr konnte kurz später Entwarnung geben. In einem Papierkorb wurde Asche eingefüllt und diese entzündete sich selbst.

Für die Besucher der Premabüba bestand keine Gefahr.

 

[accordions ][accordion title=“Hinweis“ load=“hide“]Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.[/accordion][/accordions]

Kommentare

Kommentare