St. Ingbert. In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es in der Albert-Weisgerber-Allee in St. Ingbert zu einem Raubdelikt zum Nachteil eines 20-jährigen Mannes.

Der Geschädigte war alleine zu Fuß unterwegs und befand sich gerade auf dem Heimweg von einer Karnevalsveranstaltung. In Höhe des Grünstreifens in der Albert-Weisgerber-Allee wurde er von 4 Personen, welche allesamt verkleidet waren, angesprochen. Eine augenscheinlich männliche Person, welche ein schwarzes Affenkostüm mit grauer Brust trug und eine Affenmaske mit weit aufgerissenem Mund auf dem Gesicht hatte, forderte von dem Geschädigten die Herausgabe seines Handys. Als dies verweigert wurde, schlug die Person mit dem Affenkostüm unvermittelt nach dem Geschädigten, welcher diesen Angriff jedoch abwehren konnte. Sodann mischten sich auch die 3 weiteren Personen in das Geschehen ein und gingen gegen den Geschädigten vor. Es handelte sich dabei um eine Person in einem hautengen Spiderman-Kostüm (sog. Morphsuit), eine Person in einem identischen Affenkostüm wie das des ersten Angreifers sowie einer männlichen Person, welche als „Joker“ verkleidet war (lilafarberner Anzug, auffällig grün gefärbte Haare, weiß geschminkt mit dunklen Augen und rotem Mund).

Erst nachdem der Geschädigte sein Handy in Richtung der Angreifer warf, konnte er umdrehen und zu Fuß flüchten. Er entkam den Angreifern unverletzt.

Die Polizei St. Ingbert sucht nun dringend nach Zeugen, welchen die sehr auffällig verkleideten Personen in dieser Konstellation in der Nacht von Samstag auf Sonntag  gesehen haben, insbesondere im Zeitraum von 02:00 – 02:30 im Bereich des Grünstreifens in der Nähe eines Getränkehandels in der Albert-Weisgerber-Allee.

[accordions ][accordion title=“Hinweis“ load=“hide“]Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.[/accordion][/accordions]

Kommentare

Kommentare