Anzeige:

Friedrichsthal. Gestern Nachmittag teilte die Caritas Klinik Saarbrücken Rastpfuhl mit, dass ein Mann aus Friedrichsthal mit einer Schussverletzung in die chirurgische Ambulanz eingeliefert worden sei.

Polizeiliche Ermittlungen ergaben, dass  ein 59-Jähriger in der Feldstraße vom Schlafzimmer aus mit seinem Luftgewehr Schießübungen in Richtung seines Hintergartens gemacht hatte. Als er seinem neugierigen 50-jährigen Nachbarn die Handhabung des Gewehres erklärte, löste sich versehentlich ein Schuss. Der 50-Jährige wurde dabei in den Hals getroffen.

Anzeige:

In der Klinik wurde der Steckschuss entfernt. Lebensgefahr bestand wohl nicht, da nach Auskunft der Ärzte lediglich Weichteile betroffen waren.

Das Gewehr wurde sichergestellt. Eine Strafanzeige wird gefertigt.

Anzeige:

[accordions ][accordion title=“Hinweis“ load=“hide“]Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.[/accordion][/accordions]

Kommentare

Kommentare

Anzeige: