Saarbrücken. Bereits am 09. Oktober des vergangenen Jahres wurde eine 86-jährige in der Moselstraße in Saarbrücken Opfer eines Raubüberfalles. Die Rentnerin fuhr an diesem Tag mit der Saarbahn aus der Innenstadt und stieg auf dem Rastpfuhl aus. Anschließend führte sie ihr Weg durch die Moselstraße bis an die Einmündung des Siebenbürger Wegs. 2Dort wurde ihr dann plötzlich von hinten von einem Unbekannten die Handtasche weggerissen. Dieser flüchtete zu Fuß mit seiner Beute in den Siebenbürgerweg.

Die Geschädigte ist sich sicher, dass der Täter, ein ca. 20 – 25 Jahre alter ca. 1,80 m großer Mann mit dunklem Haar und dunkler Hautfarbe, bereits mit ihr gemeinsam in der Saarbahn gefahren sei und diese mit ihr auch verlassen habe.3

Ein Beschluss des Amtsgerichts Saarbrücken erlaubt der Polizei nun die Öffentlichkeitsfahndung nach einem möglichen Zeugen der Tat. Der Mann ist ebenfalls mit dem besagten Saarbahnzug gefahren und hatte diesen an der gleichen Haltestelle verlassen.

Die abgebildete Person und weitere Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in der Karcherstraße, Tel.: 0681 / 9321-230, in Verbindung zu setzen.

[accordions ][accordion title=“Hinweis“ load=“hide“]Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.[/accordion][/accordions]

Kommentare

Kommentare