Saarbrücken. Am vergangenen Freitagabend (14.03.2014) stellten Beamte des Verkehrsdiensts West des Landespolizeipräsidiums einen rumänischen Sattelzug fest, der auf der BAB 8 zwischen Merzig und Rehlingen in Fahrtrichtung Saarlouis unterwegs war.

Der 33-jährige rumänische Fahrzeugführer transportierte auf dem Sattelzug eine Sattelzugmaschine. Das 7.390 kg schwere Fahrzeug war wegen eines Motorschadens in Luxemburg nicht mehr fahrbereit und sollte zum Zweck der Reparatur zur Firmenanschrift nach Rumänien verbracht werden.

Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass die Reifen der Antriebsachse sowie eine weiterer Reifen abgefahren waren. Die Fahrzeughöhe mit Ladung betrug insgesamt 4,18 Meter (4,00 Meter waren erlaubt). Des Weiteren war die Ladung (Zugmaschine) nicht ausreichend gesichert. Einige Bremsscheiben und -beläge waren nicht vorschriftsmäßig.

Die Reparaturkosten liegen zwischen ca. 3.000 bis 3.500 Euro.

Die Weiterfahrt wurde dem 33-jährigen Rumänen untersagt. Eine Sicherheitsleistung in Höhe von 300 Euro wurde einbehalten.

[accordions ][accordion title=“Hinweis“ load=“hide“]Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.[/accordion][/accordions]

Kommentare

Kommentare