Am heutigen Morgen, zwischen 09:30 Uhr und 10:50 Uhr, wurden mehrere Passanten auf der Straße (Theodor-Heuss-Str.  und Deutschherrnstraße) von einem Rumänen angesprochen. Dieser gab an, einen Goldring gefunden zu haben und verlangte infolge einen Finderlohn von den Passanten. Bei dem vermeintlich gefundenen Goldring handelte es sich jedoch um eine Fälschung, einen minderwertigen Metallring, weshalb  der „Finderlohn“ den eigentlichen Wert erheblich überstieg.

Hierbei handelt es sich um eine gängige Betrugsmasche, wobei der Versuch auch strafbar ist.

Die Alt-Saarbrücker Polizei konnte den Täter schließlich stellen. Es wird davon ausgegangen, dass dieser noch weitere Passanten angesprochen hatte. Diese Geschädigten werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Alt-Saarbrücken (0681/588164-0) zu melden.

[accordions ][accordion title=“Hinweis“ load=“hide“]Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.[/accordion][/accordions]

Kommentare

Kommentare