Saarbrücken. Bei einer Kontrolle auf einem Rastplatz (Ulrichsberg-Nord, in der Nähe von Nürnberg) an der BAB 6 am vergangenen Montag (28.04.2014) gegen 19:30 Uhr, nach dem Grenzübertritt von Tschechien nach Deutschland, war der Mann aufgefallen, weil er eine kleine Menge Rauschgift und zwei Schlagringe im Auto mit sich führte.

PM_86_Bild_2Den daraufhin durch das Amtsgericht Waiden erlassenen Durchsuchungsbeschluss für die Wohnung des Mannes in Sankt Wendel vollstreckten gestern (29.04.2014) Beamte des Dezernats für Rauschgiftkriminalität. Sie fanden über 100 Extasy-Pillen, mehrere Hundert Gramm Amfetamin und Haschisch. Außerdem stellten die Ermittler des Landespolizeipräsidiums dort mehrere Waffen sicher, darunter eine scharfe  Schusswaffe. In einem vom Verdächtigen ebenfalls genutzten Nachbaranwesen entdeckten die Polizeibeamten eine im Aufbau befindliche Indoorplantage mit über 90 Pflanzen.

Nach Verkündung des Haftbefehles am 29.04.2014 wurde der Mann in die JVA Saarbrücken gebracht.

 

 

[accordions ][accordion title=“Hinweis“ load=“hide“]Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.[/accordion][/accordions]

Kommentare

Kommentare