Beim Brand eines Wohnhauses in Neunkirchen-Heinitz kam am frühen Dienstagmorgen ein 58-jähriger Bewohner ums Leben.

Als die gegen 03:30 Uhr alarmierte Feuerwehr an der Brandörtlichkeit eintraf, stand das Dachgeschoss des zweieinhalbstöckigen Gebäudes in Vollbrand. Das Feuer konnte von den Einsatzkräften gelöscht werden.

Während der Löscharbeiten fand sich im obersten Stockwerk des Anwesens eine männliche Leiche. Wie eine mittlerweile durchgeführte Obduktion ergab, handelte es sich hierbei um einen 58-jährigen Hausbewohner, der an den Folgen einer Rauchgasvergiftung verstorben war.

Die Ermittler gehen derzeit von einem fahrlässigen Umgang mit brennbaren Materialen als Brandursache aus. Hinweise auf eine vorsätzliche Brandlegung oder einen technischen Defekt liegen nicht vor.

 

Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 200.000 Euro.

[accordions ][accordion title=“Hinweis“ load=“hide“]Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.[/accordion][/accordions]

Kommentare

Kommentare